Entschleunigung: Den Moment entdecken…

… so habe ich den ersten Abend der diesjährigen Philowintergespräche genannt.

Das Geheimnis der Entschleunigung ist natürlich, sich selber wieder ins HierundJetzt zu bringen, also: den gegenwärtigen Moment zu entdecken.
„Present moment – wonderful moment“, sagt Chögyam Trungpa Rinpoche,  und das ist nicht immer leicht nachzuvollziehen, denn es gibt, jedenfalls in meiner begrenzten Erfahrung, present moments, die alles andere als wundervoll sind.

Den Moment entdecken ist eine Selbstübung, aber auch eine philosophische Lebenshaltung. Der Buddhismus sagt uns, dass es außer dem gegenwärtigen Moment nichts gäbe, das unserer unmittelbaren Erfahrung und unserer Handlungsmacht zugänglich wäre. Ich bin mir da nicht so sicher, weiß aber eines, ebenfalls aus der begrenzten Lebenserfahrung:  Glücklich bin ich am liebsten im HierundJetzt.

Philowinter 2017, jeden 2. Sonntag ab 15.1.  um 17h in der Brücke e.V., Strandstr. 4G in Wyk. http://www.bruecke-foehr.de/die-bruecke/

utersum-9-10-2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Philosophischer Inselwinter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*