Die Rezepte aus der Friiskfunk-Sendung: Täglich Einfach Vegetarisch

… hier nochmal zum nachlesen und nachkochen: (Mehr Rezepte unter täglich einfach vegetarisch auf diesem blog.)

Salat mit Pecorino und Physalis

Auf einer ovalen Servierplatte nacheinander aufgeschichtet:

Roter Radicchio, Spinatblätter, Pecorino-Würfel, Avocado-Stückchen, schmale Scheibchen Kumquat, entblätterte Physalis-Kügelchen. Darüber Meersalz und Limettensaft, und dann die Salatsauce: Olivenöl, Balsamico, Himbeermarmelade und viel grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle.  Dazu geröstetes Bauernbrot. Wirklich frisch, fruchtig, überraschend, lecker.

Hokkaidosuppe mit Spinat und Pumpernickel-Senf-Croutons

Ich brate grüne Peperoni, Frühlingszwiebeln, Möhre, gelbe Paprika und Hokkaidostücke mit Kümmel, Senfkörnern und viel Kurkuma in Olivenöl an und lösche mit Gemüsebrühe ab. Köcheln lassen und in den Mixer. Mehlig, mild und leicht scharf, süßlich, gemüsig.  Dann Frischen Baby-BioSpinat dazu werfen, nicht mehr kochen.
Für die Pumpernickel-Senf-Croutons einfach Pumpernickel in Stückchen brechen, Mit grobem Senf und Öl in der Pfanne anbraten, häufig wenden, mit Rohrzucker ablöschen und karamellisieren. Im Suppenschälchen auf die Suppe legen. 
???????????????????????????????

Sommerliche Rucolanudeln

Kurze Nudeln kochen, z.B. Penne oder Farfalle. In einer großen Schüssel viel kleingeschnittenen Rucola mit Olivenöl und Leinöl, wer’s mag auch mit Kapern und Oliven und auf jeden Fall mit Nüssen, z.B. Pinienkernen oder gehackten Walnüssen, gut durchmischen. Spritzer Zitrone drauf. Viel Hartkäse, z.B. Parmesan, Pecorino oder Grana Padano, grob reiben. Nudeln nicht ganz abtropfen lassen, in der Schüssel mit dem Grünzeug mischen und mit Käse bestreuen. Das ist eines der typischen Sommergerichte, die lauwarm gegessen werden, ein Mittelding zwischen warmem Nudelgericht und kaltem Nudelsalat, mit viel Frische,  leicht bitter, mit gut verträglichem Öl und ein wenig salzigem Hartkäse.  Lecker!

Bio-Maronen-Pfanne

Esskastanien, mit Olivenöl und geviertelten Schalotten, halbierten frischen oder getrockneten Aprikosen, Sesamkörnern und Curry im Jenaglas in den Backofen geben, mittlere Hitze, ca. 20-30 Minuten, oder in der Pfanne mild braten.  Später noch etwas Rohrzucker und evtl. Zitronensaft darüber geben. Servieren mit  geriebenen Haselnüssen und Pfeffer aus der Mühle. Schmeckt gut mit Chutney als Beilage, ich hatte noch Pfirsichchutney von letzter Woche übrig, Rezept in diesem blog.
Dazu passt ein Smoothie aus Rote Beete, Möhren, Apfel und Orangensaft/Limettensaft.
Das Ganze ist nicht nur vegetarisch, sondern vegan, also ganz ohne Zutaten, die von Tieren stammen.

In vier Wochen im Friiskfunk:
Alles, was zu dem passt, was vom Grill kommt: Chutneys, Relishes und Klintumer Zwiebelmarmelade. 

Dieser Beitrag wurde unter InselRezepteGeschichten, Täglich einfach vegetarisch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>