Wenn der holde Frühling lenzt…

… und hier, als Gruß an den Friiskfunk, der mich in vier Wochen wieder bei sich haben  will, dann auch mit ein paar Rezepten aus meinem Inseltagebuch: das Gedicht, das ich in der heutigen Sendung vorgelesen habe.

Wenn der holde Frühling lenzt…

Wenn der holde Frühling lenzt
Und man sich mit Veilchen kränzt
Wenn man sich mit festem Mut
Schnittlauch in das Rührei tut
Kreisen durch des Menschen Säfte
Neue ungeahnte Kräfte –
Jegliche Verstopfung weicht,
Alle Herzen werden leicht,
Und das meine fragt sich still:
“Ob mich dies Jahr einer will?”

Friederike Kempner, genannnt die schlesische Nachtigall, (1836 – 1904)

Dieser Beitrag wurde unter Ich lese grade..., Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*