Wer den Sturm auf Foehr verfolgen möchte…

… kann auf

http://www.foehr-cam.de/webcams.html

gehen, da sind alle Föhrer webcams versammelt. Eine scheint schon ausgefallen zu sein… .

Ansonsten ist Sturm ja auch eine catering-Frage. Wir wollen Stärke, Fett und Salz zu uns nehmen, drei der vier Hauptnahrungsgruppen. Als kurzes Nicken in Richtung gesundes Essen gibt’s dazu einen  Salat. Also:

Orkansuppe mit Lachs und Fenchelsalat

Kartoffeln, Sellerie, Möhren und Schalotten in Gemüsebrühe kochen, würzen mit Senfkörnern, Kümmel, Schwarzkümmel, Rosmarin und etwas Tabasco. Pürieren und mit Sahne  verfeinern, das umschmeichelt den Stremellachs und die zarten Rucola-Sprossen obendrauf.

Den Salat habe ich so ähnlich bei Jamie Oliver gesehen und deswegen gestern, als alle ihre Panikkäufe bei Edeka Knudsen machten, extra Minze mitgenommen:
Fenchelknolle in die Küchenmaschine, so dass er in ganz feine Scheibchen gehobelt  wird, anrichten mit Meersalz, Olivenöl, Limettensaft und Minzeblättern.

Später, und falls das dann noch geht,  gehen wir zu den Nachbarn zum Scrabbeln, vielleicht spielt der weltbeste Jazz-Pianist (stand kürzlich so ähnlich und sehr zu Recht in der Zeitschrift Der Insulaner ) uns auch eine seiner Weisen zur Erbauung. Ahoi.

 

Dieser Beitrag wurde unter InselLebensGenüsse, InselRezepteGeschichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wer den Sturm auf Foehr verfolgen möchte…

  1. Erika Ohlendorf sagt:

    Ich drücke die Daumen, dass Sie alle den Sturm auf der Insel gut überstehen, Deiche und Dächer halten und die Füße trocken bleiben!

    Stürmische Grüße aus Bremen,
    Erika Ohlendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*