Hokkaidosüppchen mit Honig-Sahne

Ein zartes Süppchen, nicht fett, wärmt und schmeichelt dem Magen.

Sellerie, Karotte, Ingwer, Knoblauch und zweidrei Kartoffeln in Gemüsebrühe kochen. Zur Hälfte der Garzeit gewürfelten Hokkaido dazu geben, würzen mit Brechts Kürbisgewürz. Das enthält: Salz, Koriander, Rohrzucker, Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Muskatblüte, Zimt, Chili, Nelken und Anis. Wenn der Hokkaido weich ist, wird das Ganze im Mixer gemixt.  Servieren mit einem Schuss Sahne, in die reichlich Honig geschlagen wurde, und vielviel schwarzem Pfeffer aus der Mühle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, InselRezepteGeschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*